Raspberry Pi 2 für industrielle Anwendungen

Der emPC-A/RPI basiert auf dem Raspberry Pi 2 Modell B, ausgestattet mit einer ARM Cortex-A7 Quad-Core-CPU mit 900 MHz sowie 1 GB SDRAM. Das kompakte Design, eine gute Auswahl an verfügbaren Schnittstellen und ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis machen diese Architektur zu einer beliebten Entwicklungsplattform. Mit dem emPC-A/RPI ist nun auch ein Komplettgerät für industrielle Anwendungen verfügbar.

Das CPU-Modul wurde dabei um einige zusätzliche Schnittstellen sowie einem Netzteil ergänzt, welches einen Anschluss des Systems über die in der Industrie üblichen 24V statt der standardmässigen 5V ermöglicht. Zusammen mit einem stabilen Gehäuse, geeignet für Wand- oder Hutschienenmontage, entstand ein kostengünstiges und flexibel einsetzbares Steuerungs- und Gateway-System.

Vier USB 2.0 Schnittstellen, einen Netzwerk- und einen HDMI-Port zum Anschluss eines Monitors bringt das Raspberry Pi Modul bereits mit. Speziell für den Einsatz im industriellen Umfeld wurde der emPCA/RPI noch um eine serielle Schnittstelle (wahlweise RS232 oder RS485) und vier digitale Ein- und Ausgänge erweitert. Als besonderes Highlight verfügt das System auch über eine integrierte, optoentkoppelte CAN-Schnittstelle und eine Echtzeituhr. Betriebssystem und Anwendungssoftware können auf einer von außen zugänglichen µSD-Karte gespeichert werden. Der emPC-A/RPI ist mit einem Linux-Betriebssystem (Raspbian) auf einer microSD Karte oder als reine Hardware erhältlich.

  • RM Cortex-A7 Quad-Core-CPU
  • 900 MHz
  • 1 GB SDRAM
  • gute Auswahl an verfügbaren Schnittstellen
  • Anschluss über übliche 24V statt standardmäßig 5V möglich
  • mit Linux-Betriebssystem (Raspbian) auf einer microSD Karte erhältlich