Innovative Konzepte für die Automobilindustrie

DIE ANFORDERUNGEN

Im Rahmen der Automobilstudie "e-tron" der AUDI AG sollte neben der Entwicklung eines Hochleistungssportwagens mit Elektroantrieb auch eine Neukonzeption des Innenraumdesigns im Mittelpunkt der Planungen stehen. 

Ziel des Entwicklungsprojektes war es, die herkömmliche Anordnung der Steuerungselemente im Armaturenbereich zu reduzieren und durch ein multifunktionales Bedienkonzept zu ersetzen. Das zentrale Steuerungselement (Multi Media Interface, kurz MMI) des AUDI e-tron sollte zu diesem Zweck in der Bedienung vereinfacht werden, ohne die gewohnte Funktionsvielfalt zu verlieren.

Audi etron in silber

DIE UMSETZUNG

Die besondere Herausforderung für die Hoffmann + Krippner GmbH bestand in der geringen Platzvorgabe, der Gewährleistung einer sicheren Bedienung des MMI, sowie in der Anpassung der Bedieneinheit an das hochqualitative Interieur des AUDI Innenraumdesigns.

Eine ursprünglich angedachte kapazitive Lösung der Problemstellung war jedoch nicht realisierbar, da eben die Platzverhältnisse eine sichere Bedienung nicht zuließen. Darüber hinaus bestand die Gefahr einer Fehlbedienung durch eine zufällige Berührung. Nach Beratung der Projektleitung durch H+K, wurde das Konzept auf eine resistive Lösung auf Basis der Sensofoil®-Technologie von Hoffmann + Krippner umgestellt.

Durch den Einsatz verschiedener Sensofoil®-Varianten konnte das anfängliche Konzept der Multifunktionalität beibehalten werden. Steuerungsbefehle können nun durch einen leichten Druck ausgelöst werden und bieten dem Fahrer, ganz im Sinne einer sicheren Bedienung, eine taktile Rückmeldung des Eingabebefehls.

DAS ERGEBNIS

Das Innenraumkonzept des AUDI e-tron ist geprägt vom fast vollständigen Verzicht auf Schalter und detaillierten Komponenten. Statt des klassischen Interieurs verfügt die Studie über ein großes Display mit integrierten MMI-Funktionen. Bedient werden kann das MMI über berührungsempfindliche Bedienfelder am Lenkrad oder über ein zentrales MMI-Bedienelement in der Mittelkonsole.

Das im MMI in der Mittelkonsole eingebaute runde Sensotouch® wurde mit einer Schrifterkennungssoftware hinterlegt, um bei Bedarf hierüber beispielsweise Telefonnummern eingeben zu können. Durch den Einsatz einer resistiven Lösung ist die Bedienung des MMI nicht nur mit dem Finger, sondern auch mit Handschuhen oder Stift ohne Einschränkungen möglich.

Im Lenkrad wurden Sensofoil®-Potentiometerflächen auf FR4 Basis mit Mäandertechnik und taktiler Rückmeldung eingesetzt, die die zentralen Steuerungsaufgaben für verschiedene Funktionen wie etwa der Lautstärkeregelung oder der Klimaanlagensteuerung übernehmen.